BCH Business Club Hamburg

Villa im Heine-Park

Elbchaussee 43

22765 Hamburg

 

Tel +49 40 / 42 10 70 1 - 0

Fax +49 40 / 42 10 70 1 - 70

BCH Business Club Hamburg
 
 

club digital

 

Persönlichkeiten im Gespräch: Rechtsmediziner Prof. Dr. Klaus Püschel

Wo:
Business Club Hamburg
Elbchaussee 43
22765 Hamburg
Wann:
Dienstag, 23. Februar 2021
19:00 - 22:00 Uhr

THEMA:

Rechtsmediziner Klaus Püschel, seit vier Jahrzehnten international
gefragter Experte seines Fachs, hat alles gesehen, analysiert und rekonstruiert, was Menschen anderen Menschen antun. 

Er veröffentlichte diverse Bücher zu faszinierenden Fällen der Rechtsmedizin, aus denen er in seinem Vortrag diverse Highlights herauspicken wird.

 

Der gewaltsame Tod kann grausam sein – und die Phantasie eines Täters sowie sein Tatverhalten extrem und bizarr. Oft genug blicken wir bei Tötungsdelikten in finsterste Seiten der menschlichen Psyche, in bodenlose Abgründe.
Warum musste ein Mensch sterben, so plötzlich und völlig unerwartet? Was musste das Opfer ertragen? Was genau ist in den letzten Augenblicken seines Lebens geschehen? Rechtsmediziner lösen die Rätsel, die der Tod mit sich bringt.
Warum wurden sieben Menschen in einem Restaurant getötet, brutal hingerichtet mit Kopfschüssen?
Welches Schicksal erlitt eine lebensfrohe Frau, deren Spur sich vor fast drei Jahrzehnten plötzlich verlor? Wie wurde ein Mann zum kaltblütigen Auftragskiller? Wohin verschwanden die Toten aus der Leichenhalle? Wie ging der Sexualmörder bei seiner grauenhaften Verbrechensserie vor?

 

Oder auch über den Mythos Störtebeker:

“Die Schädelfunde vom Hamburger Grasbrook bildeten eine Schnittstelle zwischen Legende, Fiktion und wissenschaftlicher Realität. Nachdem in einem 120 Jahre währenden wissenschaftlichen Dornröschenschlaf die exzeptionellen Funde keiner weitergehenden Untersuchung unterzogen worden sind, hat sich ein Team von namhaften Historikern, Archäologen, Anthropologen und Gerichtsmedizinern zusammengefunden, um mit den neuesten Methoden das Rätsel um Störtebeker und seine Verbindung mit den Schädelfunden zu ergründen.”

 

Diese wahren Geschichten sind spannender, schockierender und monströser als jeder ausgedachte Krimi.

 

ZUR PERSON:

Püschel van KannKlaus Püschel, 68, aus Grammendorf (Mecklenburg-Vorpommern),
studierte von 1970 bis 1976 an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er promovierte 1977, 1983 habilitierte er,1985 wurde er zum Professor für Rechtsmedizin ernannt. Von 1989 bis 1991 war er Professor für Rechtsmedizin an der Universität
Essen. Von 1991 bis September 2020 war er Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Parallel war er stellvertretender Direktor des Zentrums
für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg. Bekannt wurde er durch die Untersuchung prominenter Todesfälle wie des Politikers Uwe Barschel. International half er bei der Aufklärung des Völkermordes in Ruanda. Er obduzierte als erster Mediziner regelhaft Tote, die an Covid-19 verstorben sind.

 

KOSTEN: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist mit einem Kostenbeitrag von 38,00 € pro Person inklusive Speisen und Getränken verbunden.

Mitgliederanmeldung


Gastanmeldung

Anmeldeformular anzeigen
NameFirma
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********

Sollten Sie nach Anmeldung Ihren Namen hier nicht sehen, laden Sie bitte zunächst die Seite neu und schauen dann nochmal. Als eingeloggtes Mitglied können Sie einsehen wer sich bereits für diese Veranstaltung angemeldet hat.

AGB Veranstaltungen

Anmeldungen und Absagen einer Veranstaltungsteilnahme müssen durch den Teilnehmer schriftlich erfolgen und dem Clubmanagement spätestens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn vorliegen. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen wird der volle Veranstaltungsbeitrag, mindestens aber 15 Euro in Rechnung gestellt. Der BCH ist berechtigt, bei der Veranstaltung erstelltes Bild- und Filmmaterial – auch mit meiner Person – sowohl auf seiner Homepage als auch in der Mitgliederzeitschrift ohne weitere Zustimmung meinerseits, bzw. der mich begleitenden Personen- zu veröffentlichen. Außerdem kann dieses Material auch an Publikationen weitergegeben werden, die über die Aktivitäten des BCH berichten. Mir ist bekannt, dass ich schriftlich widersprechen muss, sollte ich mit einer eventuellen Veröffentlichung nicht einverstanden sein.

 

Highlights im Club

 
 
Copyright © 2020 Business Club Hamburg. Alle Rechte vorbehalten