club mobile

Der Business Club Hamburg bietet seinen Mitgliedern ein mobiles Angebot.

Fenster schließen JA, anzeigen!

BCH Business Club Hamburg

Villa im Heine-Park

Elbchaussee 43

22765 Hamburg

 

Tel +49 40 / 42 10 70 1 - 0

Fax +49 40 / 42 10 70 1 - 70

BCH Business Club Hamburg
 
 

club digital

 

Arbeitgeber vs. Betriebsrat: “Einer verliert immer! Oder? Chancen und Risiken für den Unternehmenserfolg.”

Wo:
Business Club Hamburg
Elbchaussee 43
22765 Hamburg
Wann:
Dienstag, 28. April 2015
19:00 - 22:00 Uhr

portrait_joerssportrait_schneiderportrait_juersportrait_v.steinPODIUMSTEILNEHMER:
Andreas Jörß, Geschäftsführer Stern´sche Druckerei, Lüneburg

Sascha Schneider, Executive Vice President Human Resource Montblanc, Hamburg

Dr. Nicolai Jürs, Betriebsratsvorsitzender Asklepios Westklinikum, Hamburg

Maria von Stein, Geschäftsführerin LüdersvonStein Personalabteilung, Rechtsanwältin und Mediatorin, Hamburg

MODERATION:
Asma Semler, Geschäftsführende Gesellschafterin Zenon Human Development, Dipl. Psychologin, Hamburg

INITIATOREN:
LüdersvonStein Personalabteilung – professionelles und nachhaltiges Personalmanagement.

Meike Siemen – Beratung für inhaber- und familiengeführte Unternehmen. 

ZUM THEMA
Bedeutet es für ein Unternehmen, die einen Betriebsrat  haben, dass das Spiel um die Macht, um Krieg und Frieden, eröffnet ist? Eine These lautet: Betriebsräte kosten nur Zeit, Geld und Nerven und bringen nichts. Deshalb sollten sie nicht zu viel Einfluss gewinnen.

Eine andere Perspektive heißt: Ein Betriebsrat ist dann besonders wertvoll für die Unternehmen, wenn er in der Lage ist, professionell seine Arbeit zu tun. Liegt am Ende womöglich hier eine Begründung für Reibungsverluste, die sich beide Betriebspartner vorwerfen lassen müssen?

Das Zusammenspiel von Unternehmensleitung  und Betriebsrat steht vor besonderen Herausforderungen. Unternehmen steuern derzeit durch unruhige Gewässer: Themen wie der demografische Wandel, neue technologische Entwicklungen, Facharbeitermangel, Mitarbeiterbindung, Wissenstransfer und vieles mehr, müssen angegangen werden und bedingen die Mitbestimmung des Betriebsrates.

Es gibt also stets einen weiteren Betriebspartner, der in Abstimmungsprozesse einzubeziehen ist. In manchen Betrieben kämpfen Unternehmensleitungen mit einer Blockadepolitik der Betriebsräte. Darüber hinaus kann es sein, dass auf Grund der turnusmäßigen Betriebsratswahlen alle vier Jahre neue Ansprech- und Gesprächspartner dem Unternehmer gegenüber sitzen und auch das Team des Betriebsrats sich neu finden muss.

Freuen Sie sich auf eine interessante Diskussion!

ÜBER DIE REFERENTEN
Andreas Jörß, Geschäftsführer Stern´sche Druckerei, Lüneburg.
Die Stern´sche Druckerei ist die älteste in Familienbesitz befindliche Druckerei der Welt.

Sascha Schneider, Executive Vice President Human Resources & Organisation Montblanc, Hamburg. Montblanc ist als Hersteller hochwertiger und exklusiver Produkte wie Uhren, Schreibgeräte, Lederwaren und Schmuck bekannt, die die hohen Ansprüche des Unternehmens an Qualität, Design und Funktionalität in der Tradition europäischer Handwerkskunst widerspiegeln.

Dr. Nicolai Jürs, Betriebsratsvorsitzender Asklepios Westklinikum, Hamburg. Das Klinikum ist Teil des größten privatwirtschaftlichen Betreibers in Europa.

Maria von Stein, Geschäftsführerin LüdersvonStein Personalabteilung, Rechtsanwältin und Mediatorin, Hamburg. LüdersvonStein steht für die systemische Herangehensweise an Unternehmensstrukturen und Veränderungsprozesse für eine positive Unternehmenskultur.


Im Anschluss an die Veranstaltung ist ein gemeinsamer Ausklang mit interessanten Gesprächen und kulinarischen Köstlichkeiten geplant.

KOSTEN: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist mit einem Kostenbeitrag (u.a. für Buffet zum Ausklang) von 20 EURO pro Person verbunden. Getränke werden nach Verzehr berechnet.

Mitgliederanmeldung


Gastanmeldung

Anmeldeformular anzeigen
NameFirma
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********
********* *********

Sollten Sie nach Anmeldung Ihren Namen hier nicht sehen, laden Sie bitte zunächst die Seite neu und schauen dann nochmal. Als eingeloggtes Mitglied können Sie einsehen wer sich bereits für diese Veranstaltung angemeldet hat.

AGB Veranstaltungen

Anmeldungen und Absagen einer Veranstaltungsteilnahme müssen durch den Teilnehmer schriftlich erfolgen und dem Clubmanagement spätestens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn vorliegen. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen wird der volle Veranstaltungsbeitrag, mindestens aber 15 Euro in Rechnung gestellt. Der BCH ist berechtigt, bei der Veranstaltung erstelltes Bild- und Filmmaterial – auch mit meiner Person – sowohl auf seiner Homepage als auch in der Mitgliederzeitschrift ohne weitere Zustimmung meinerseits, bzw. der mich begleitenden Personen- zu veröffentlichen. Außerdem kann dieses Material auch an Publikationen weitergegeben werden, die über die Aktivitäten des BCH berichten. Mir ist bekannt, dass ich schriftlich widersprechen muss, sollte ich mit einer eventuellen Veröffentlichung nicht einverstanden sein.

 

Als nächstes im Club

Sonntag, 29. Mai 2016

“Bikes and Breakfast” im Business Club Hamburg

mehr lesen »
Dienstag, 31. Mai 2016

Immobilien Business Frühstück: “Quartiersentwicklung im Spannungsfeld des Welterbes“

mehr lesen »
Mittwoch, 01. Juni 2016

Hamburger Volksbank Mittelstandstalk: ECE Geschäftsführer Alexander Otto über „Das neue Einkaufen im digitalen Zeitalter“

mehr lesen »
 
 
Copyright © 2016 Business Club Hamburg. Alle Rechte vorbehalten